20:15 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 934
    Abonnieren

    Ein Unbekannter soll im kanadischen Quebec bei Messerattacken zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt haben. Dies berichtete der TV-Sender CBS unter Verweis auf die Polizei.

    Zunächst gab die Polizei am späten Samstag (Ortszeit) bekannt, sie sei auf der Jagd nach einem Mann in „mittelalterlicher Kleidung“, der mit einer Klingenwaffe bewaffnet sei und „mehrere Opfer“ hinterlassen habe.

    Später berichte der Rundfunksender Radio Canada unter Berufung auf die Polizei, der Verdächtige sei im sogenannten Alten Hafen festgenommen und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden. Es gehe um einen Mann, der Mitte zwanzig sei.

    Die fünf Opfer seien in ein örtliches Krankenhaus transportiert worden, wobei sie unterschiedlich schwer verletzt worden seien.

    Strafverfolgungsbeamte sollen auch das Auto des Verdächtigen entdeckt haben, in dessen Innenraum ein Benzinkanister und eine Blankwaffe aufgefunden worden seien.

    Die Angriffe ereigneten sich demnach unweit des Luxushotels Château Frontenac, das im neugotischen Stil gehalten ist.

    ​Die Polizei bat die Anwohner, zu Hause zu bleiben, da die Ermittlungen noch im Gange seien.

    ​asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Verletzte, Tote, Messerattacke, Quebec, Kanada