19:19 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 322
    Abonnieren

    Bei einer Explosion in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus am Sonntagmorgen ist ein Mann schwer verletzt worden.

    Nach Angaben der Feuerwehr wurden das Dachgeschoss und der dritte Stock zerstört.

    Insgesamt seien zehn Menschen aus dem Mehrfamilienhaus in Sicherheit gebracht worden. Ein Hubschrauber habe den 39-Jährigen mit Brandwunden in eine Spezialklinik gebracht. Nachbarn hätten ihn nach der ohrenbetäubenden Detonation gefunden und mit ihren Jacken die Flammen auf seiner brennenden Kleidung erstickt.

    Den Brand in dem nun einsturzgefährdeten Haus habe die Feuerwehr gelöscht. Parkende Autos auf der Straße seien durch Trümmerteile zerstört worden.

    Die Ursache für die Explosion sei noch unklar.

    Wie die „Westdeutsche Zeitung” berichtete, solle am Abend mit Hilfe eines Krans mit dem Abbruch des Explosions-Hauses begonnen werden. Laut dem Dezernent für Ordnung und Sicherheit, Matthias Nocke, soll damit das Nachbarhaus gesichert werden. Die Arbeiten dürften die ganze Nacht dauern.

    16 Bewohner des Nachbarhauses hätten ihre Wohnungen verlassen, weil ihr Gebäude möglicherweise gefährdet sei. Die Kinder und Jugendlichen der angrenzenden Realschule Leimbacher Straße würden am Montag schulfrei haben.

    asch/dpa/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Verletzter, Feuerwehr, Feuerwehr, Feuer, Explosion, Hausbrand, Brand, Wuppertal, Deutschland