17:45 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    151266
    Abonnieren

    Russland wird 2022 die neuen Triebwerke RD-182 und RD-120MS für künftige russische und ausländische Weltraumraketen produzieren. Deren Prototyp wurde 30 Jahre lang in der Ukraine hergestellt. Dies teilte das Portal von Glawkosmos (Unternehmen der Raumfahrtbehörde Roskosmos) mit.

    Demnach wird seit 2019 an der Entwicklung des Triebwerkes RD-182 für die ersten Stufen von künftigen russischen und ausländischen Raketen und des Triebwerkes RD-120MS für die oberen Stufen dieser Raketen gearbeitet. Die Produktion dieser Triebwerke soll im Jahr 2022 aufgenommen werden.

    RD-120 als Prototyp

    Als Prototyp dafür gilt das Triebwerk RD-120 von NPO Energomasch, das für die zweite Stufe der Zenit-Rakete verwendet und 30 Jahre lang in der Ukraine produziert worden war.

    Im Mai 2019 hatte der Generaldirektor von Roskosmos, Dmitri Rogosin, mitgeteilt, dass sich eine Reihe von Ländern mit einem Kaufangebot für Raketentriebwerke RD-120 an Russland gewandt habe.

    Derzeit exportiert Russland Triebwerke RD-180 und RD-181 für die amerikanischen Raketen Atlas und Antares.

    ak/sna/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Weltraum, Triebwerke, Raketen, USA, Ukraine, Russland