05:50 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 425
    Abonnieren

    In Köln ist es zu einem schweren Frontalzusammenstoß zweier Straßenbahnen gekommen, bei dem mehr als 20 Menschen verletzt wurden.

    Der Unfall ereignete sich laut der Polizei um 08:15 Uhr. Dabei sind zwei Straßenbahnen der Linie 1 und 7 in Höhe des Mauritiussteinwegs frontal zusammengestoßen und aus den Gleisen gesprungen. 

    Eine der beiden Bahnen sei zuvor abgebogen, statt auf ihrer Route weiter geradeaus zu fahren. Der Grund dafür war allerdings zunächst unklar. Eine Polizeisprecherin sagte, der Hergang werde noch untersucht.

    Verletzte gemeldet

    Die 42-jährige Fahrerin der Linie 7 wurde laut der Mitteilung der Stadt schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus der Fahrerkabine befreit werden. Sie und der schwer verletzte 57 Jahre alte Fahrer der Linie 1 wurden demnach in Krankenhäuser eingeliefert.

    Darüber hinaus sollen 13 Fahrgäste verletzt worden sein. Sie seien in eine Klinik gebracht worden.

    Weitere elf Fahrgäste wurden an der Unfallstelle untersucht und entlassen. Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Köln waren mit 47 Mitarbeitenden und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

    ak/dpa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Tags:
    Rettungsdienst, Verletzte, Straßenbahn, Köln, Deutschland