11:56 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 230
    Abonnieren

    Nach dem tödlichen Messerangriff in einer Kirche in Nizza haben die französischen Behörden vier weitere Menschen festgenommen. Einer von ihnen, ein 29-jähriger Tunesier, soll Kontakt zu dem Täter haben, verlautete es aus Justizkreisen.

    Die drei weiteren Menschen im Alter von 23, 40 und 45 Jahren waren bei der Festnahme des 29-Jährigen am Dienstagmorgen in seiner Wohnung im Pariser Norden angetroffen worden. Damit befänden sich derzeit fünf Menschen in Zusammenhang mit dem Anschlag in Polizeigewahrsam.

    Am vergangenen Donnerstag hatte bei dem als islamistischer Terroranschlag eingestuften Angriff ein 21-jähriger Tunesier in der Kirche Notre Dame in Nizza eine Frau geköpft und zwei weitere Menschen getötet, bevor er von der Polizei angeschossen wurde. Er kam in ein Krankenhaus.

    Nur knapp zwei Wochen davor war in einem Pariser Vorort ein Geschichtslehrer von einem mutmaßlichen Islamisten auf offener Straße mit einem Messer enthauptet worden. Der Lehrer hatte im Unterricht zur Erklärung der Meinungsfreiheit umstrittene Mohammed-Karikaturen aus dem Satiremagazin „Charlie Hebdo“ gezeigt.

    Präsident Macron sieht die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen unter Meinungsfreiheit gedeckt und stellt nun Maßnahmen im Kampf gegen „islamistischen Separatismus“ vor.

    om/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Tags:
    Karikaturen, Islamisten, Festnahmen, Angriff, Nizza, Frankreich