06:12 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7467
    Abonnieren

    In Deutschland sind seit Dienstag 16.498 neue Corona-Infektionen registriert worden. Dies geht aus Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwochmorgen hervor.

    Am Mittwoch vor einer Woche hatte die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen bei 14.964 gelegen – das waren fast doppelt so viele wie am Mittwoch der Woche davor.

    Dem RKI zufolge haben sich seit Beginn der Pandemie in Deutschland insgesamt 577.593 Menschen mit Sars-CoV-2 angesteckt (Stand: 04.11.). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Mittwoch auf insgesamt 10.812. Nach RKI-Schätzungen sind rund 371.500 Menschen (Wert von Dienstag) inzwischen genesen.

    Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut dem RKI-Lagebericht vom Dienstag bei 0,94 (Vortag: 1,07). Das bedeutet, dass eine infektiöse Person im Durchschnitt knapp einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert stellt jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor dar.

    Zudem gibt das RKI in seinem Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R (die 7-Tage-Inzidenz) an. Diese Kennzahl bildet die Fälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner ab. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und ist daher weniger tagesaktuellen Schwankungen ausgesetzt. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert am Dienstag bei 0,98 (Vortag: 1,04). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

    ls/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Tags:
    Robert Koch-Institut (RKI), Deutschland