06:36 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 273
    Abonnieren

    Ein 17-Jähriger ist im Zusammenhang mit der tödlichen Messerattacke in Nizza festgenommen worden. Dies meldet AFP unter Berufung auf eine Justizquelle.

    Der Minderjährige wurde demnach am Mittwoch in Seine-Saint-Denis im Großraum Paris festgenommen. Er stehe im Verdacht, mit dem Nizza-Attentäter Nachrichten ausgetauscht zu haben. Es gehe um einen Online-Kontakt.

    Vier am Dienstag verhaftete Verdächtige bleiben den Angaben zufolge weiter in Gewahrsam. Ein am Samstag festgenommener 29-jähriger Tunesier sei hingegen freigelassen worden.

    Terrorattacke in Nizza

    Am 29. Oktober hatte ein 21-jähriger Tunesier bei einem als islamistischer Terroranschlag eingestuften Angriff in der Kirche Notre Dame in Nizza eine Frau geköpft und zwei weitere Menschen getötet, bevor er von der Polizei angeschossen wurde. Er kam in ein Krankenhaus.

    Laut Anti-Terror-Staatsanwalt Jean-François Ricard ist der Verdächtige ein 1999 geborener Tunesier. Er kam demnach am 20. September in Italien an und erreichte am 9. Oktober Frankreich.

    Frankreich hat nach dem Angriff die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen.

    ak/afp/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Tags:
    Paris, Festnahme, Messerangriff, Nizza, Frankreich