20:01 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1212
    Abonnieren

    Die französischen Behörden haben nach Angaben des Fernsehsenders BFMTV einen Minderjährigen freigelassen, der im Rahmen der Ermittlungen zum Anschlag von Nizza festgenommen wurde.

    Wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch berichtete, war der 17-jährige Teenager im Rahmen der Ermittlungen im Departement Seine-Saint-Denis im Großraum Paris in Gewahrsam genommen worden. Er stünde unter Verdacht, Informationen mit dem Angreifer ausgetauscht zu haben.

    Nach Angaben des Fernsehsenders wurde der junge Mann ohne Anklage freigelassen. Derzeit soll sich niemand in Haft befinden, der mutmaßliche Täter liegt in einem Krankenhaus. Seit Beginn der Ermittlungen sind insgesamt elf Personen festgenommen und bereits wieder freigelassen worden.

    Die südfranzösische Zeitung „Nice Matin“ hatte am Vortag berichtet, dass der Angreifer von Nizza in ein Krankenhaus in Paris gebracht worden sei.

    Messerattacke in Nizza

    Am 29. Oktober hatte ein 21-jähriger Tunesier bei einem als islamistischer Terroranschlag eingestuften Angriff in der Kirche Notre Dame in Nizza eine Frau geköpft und zwei weitere Menschen getötet, bevor er von der Polizei angeschossen wurde. Er kam in ein Krankenhaus.

    Laut Anti-Terror-Staatsanwalt Jean-François Ricard ist der Verdächtige ein 1999 geborener Tunesier. Er kam demnach am 20. September in Italien an und erreichte am 9. Oktober Frankreich. Frankreich hat nach dem Angriff die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen.

    ekn/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Frankreich, Terroranschlag, Messerattacke, Nizza