21:01 23 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 133
    Abonnieren

    Rund 100.000 Blitze wurden über dem australischen Bundesstaat South Australia gezählt, meldet der Sender ABC.

    Diese „spektakuläre Lichtshow“ habe allerdings in vielen Gebieten Stromausfälle und mehr als 140 Buschbrände hinterlassen.

    Das schlimmste Feuer habe es in Lake Gilles nordwestlich der Hauptstadt Adelaide gegeben, wo 95 Hektar in Flammen gestanden hätten, so die Feuerwehr. Die Brände seien bei Hitze von der Trockenheit angefacht worden. Sie seien aber derzeit unter Kontrolle.

    Am Dienstag waren in der Region Temperaturen von mehr als 30 Grad registriert worden. Der Wetterdienst hatte vor schweren Stürmen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern gewarnt. Zeitweise hätten mehr als 30.000 Häuser keinen Strom gehabt.

    aa/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    „Ohne Hintergedanken“: Putin äußert sich zu ausgebliebenen Glückwünschen an Biden
    Tags:
    Blitzschläge, Flammen, Stromausfall, Unwetter, Australien