04:27 25 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1714722
    Abonnieren

    Laut Berichten mehrerer deutscher Medien ist in das Zollamt von Nordrhein-Westfalen eingebrochen worden. Die Täter sollen 6,5 Millionen Euro erbeutet haben.

    Drei unbekannte Männer sollen eine Kellertür des Emmericher Zollamtes aufgehebelt und im Keller die Wand des danebenliegenden Tresorraums durchbohrt haben. Dort hätten sie rund 6,5 Millionen Euro – verstaut in mehreren „Safe-Bags” – gestohlen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

    Zu dem Vorfall kam es noch am 1. November, doch erst heute haben Medien darüber berichtet.

    Der Einbruch sei professionell geplant und durchgeführt worden, teilten die Fahnder einer beim Polizeipräsidium Krefeld geführten «Ermittlungskommission Kern» mit.

    Zeugen hatten am 1. November 2020 gegen 6 Uhr Bohrgeräusche gehört und gegen 10.45 Uhr bemerkt, wie drei dunkel gekleidete Männer mit dunklen Strickmützen das Gebäude mehrfach verließen, um einen weißen Transporter mit Schiebetür zu beladen. Anschließend fuhren sie mit dem Fahrzeug mit Klever Kennzeichen weg. Später fuhr auch der vierte Verdächtige, der möglicherweise „Schmiere gestanden” hatte, mit einem Auto in dieselbe Richtung weg wie der Transporter.

    dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt