20:12 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7334
    Abonnieren

    Beim Absturz eines Hubschraubers der multinationalen Friedenstruppe MFO in Ägypten sind acht Menschen ums Leben gekommen. Das geht aus einer Erklärung der „Multinational Force & Observers“ am Donnerstag hervor.

    Sechs der Opfer stammen demnach aus den USA sowie jeweils eins aus Frankreich und Tschechien.

    Der Sender „Sky News Arabia“ berichtete zunächst über verletzte US-Militärangehorige. 

    Der Hubschrauber soll aufgrund einer technischen Störung abgeschmiert sein.

    „Unsere Quellen teilten mit, dass infolge des Unfalls Angehörige der amerikanischen Friedenstruppen, die auf der Sinai-Halbinsel stationiert waren, verletzt wurden“, so der Sender.

    Fünf schwerverletzte Personen sollen in das Soroka Medical Center gebracht worden sein. Medienberichten zufolge sind fünf Amerikaner sowie ein französischer und ein tschechischer Staatsbürger infolge des Absturzes gestorben.

    Laut Berichten gehörte der Hubschrauber der Multinational Force and Observers (MFO). Das MFO, das die Einhaltung des Friedensvertrags zwischen Ägypten und Israel von 1979 überwacht, umfasst mehrere hundert US-Militärangehörige.

    aa/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Verletzte, US-Truppen, Ägypten, USA, Hubschrauber, Absturz