20:11 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6353
    Abonnieren

    In Frankreich ist eine Narkoseärztin zu einer Haftstrafe verurteilt worden, weil sie betrunken den Tod einer gebärenden Patientin verursacht hatte. Der Nachrichtenagentur AFP zufolge verhängte das Gericht im südfranzösischen Pau am Donnerstag drei Jahre Gefängnis und ein dauerhaftes Berufsverbot wegen fahrlässiger Tötung.

    Die Ärztin war 2014 unter Alkoholeinfluss beim Kaiserschnitt einer 28-Jährigen im Einsatz - diese starb wenige Tage später wegen Sauerstoffmangels.

    Alkoholsüchtig...

    Bei der Ärztin wurden zahlreiche Wodka-Flaschen gefunden. Sie habe zugegeben, regelmäßig zu trinken, und soll während der Geburt so betrunken gewesen sein, dass sie die Speiseröhre statt der Luftröhre intubierte.

    Der ehemalige Partner der gestorbenen Frau habe sich besonders erleichtert über das Berufsverbot gezeigt, berichtete der Sender France 3. Die Ärztin war während der Urteilsverkündung nicht anwesend. Sie kann gegen die Entscheidung des Gerichts Berufung einlegen.

    am/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Urteil, Tod, Patient, Ärztin, Frankreich