21:08 23 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 411
    Abonnieren

    Im Libanon ist dank Finanzmitteln, die von der Stiftung „Zakāt“ der Geistlichen Verwaltung der Muslime der Russischen Föderation gesammelt wurden, eine Schule für syrische Flüchtlinge eröffnet worden.

    „Am 11. November ist im Flüchtlingslager im Gebiet der Bekaa-Ebene im Libanon an der Grenze zu Syrien eine Schule für die im Camp lebenden Kinder eröffnet worden“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

    Der Bau und die Ausstattung des Schulgebäudes für 250 Schüler wurden demnach mit den Geldmitteln der Stiftung „Zakāt“ finanziert. Im Weiteren ist nahe der Schule der Bau eines Spielplatzes geplant.

    Delegation von russischen Muslimen im Libanon

    Laut der Mitteilung besuchte eine Delegation unter Leitung des Moskauer Muftis Ildar Aljautdinow den Libanon.

    „Die Delegation der russischen Muslime hat fünf Camps für syrische Flüchtlinge besucht und 250 Familien Hilfe geleistet. Etwa 1500 Menschen erhielten warme Kleidung, Bettdecken und Lebensmittel. Die Delegation traf sich mit Waisen, die in Obhut der Stiftung ,Zakātʻ sind; ihnen wurden Dinge des täglichen Bedarfs übergeben.“

    ak/sna/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Tags:
    Schule, Geld, Muslime, Russland, Libyen, Syrien