05:58 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 192
    Abonnieren

    Wegen eines Feuers in einem Umspannwerk waren am Dienstag in Frankfurt am Main mehr als 100.000 Menschen in mehreren Stadtteilen ohne Strom. Neun Menschen wurden nach Angaben der Feuerwehr leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro.

    Unter anderem fiel im Klinikum Hoechst für kurze Zeit die Stromversorgung aus, berichtete der Energieversorger Süwag über den Kurznachrichtendienst Twitter. Demnach war es im „Rahmen eines Schaltvorgangs“ zu einer technischen Störung gekommen, die das Feuer auslöste. Gegen Mittag hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Wie lange der Stromausfall anhält, war zunächst unklar.

    Falls der Stromausfall länger als erwartet andauert, hat die Freiwillige Feuerwehr Frankfurt in den ursprünglich betroffenen Stadtteilen die Feuerwehrhäuser besetzt, teilte die Feuerwehr Frankfurt auf Twitter mit. „Dort können bei Ausfall des Telefons von Hilfesuchenden Notfälle gemeldet werden.“

    Nach Angaben der Feuerwehr waren die Stadtteile Höchst, Nied, Griesheim, Unterliederbach, Sossenheim, Zeilsheim und Sindlingen vom Stromausfall betroffen.

    leo/dpa/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Tags:
    Feuerwehr, Blackout, Stromausfall, Brand, Frankfurt am Main, Deutschland