12:15 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15535
    Abonnieren

    Der russische Corona-Impfstoff „EpiVacCorona“, der vom Forschungszentrum für Virologie und Biotechnologie „Vektor“ entwickelt worden ist, befindet sich derzeit in der dritten Phase der Nachregistrierungstests. Das erklärte am Dienstag die Chefin der russischen Behörde für Verbraucherschutz (Rospotrebnadsor), Anna Popowa.

    „Der Impfstoff ,EpiVacCoronaʻ auf der Basis von Peptidantigenen wurde am 13. Oktober (registriert) und ist derzeit in der dritten Phase der Nachregistrierungstests“, sagte Popowa während des Online-Symposiums „Neue Forschungsangaben über die Coronavirus-Infektion Covid-10“.

    Darüber hinaus teilte der Direktor des „Vektor“-Zentrums, Rinat Maksjutow, mit, dass das Zentrum plane, im Dezember 2020 den Impfstoff an Kindern zu testen: Nämlich „an Kindern im Alter von 14 bis 17 Jahren mit 100 Freiwilligen“.

    Unter anderem erhielt das Zentrum eine Genehmigung für Testungen des Impfstoffs an Menschen ab 60 Jahren. Dafür soll es laut Maksjutow 150 Freiwillige geben.

    Für alle Russen kostenlos

    Mit dem Präparat können sich russische Staatsbürger laut seinen Worten kostenlos impfen lassen:

    „Der ganze Impfstoff, der im staatlichen Forschungszentrum ,Vektorʻ produziert wird, wird für die Bürger Russlands kostenfrei sein; ein kommerzieller Verkauf dieses Impfstoffs kommt nicht in Frage.“

    Später präzisierte Rospotrebnadsor, dass die Einführung des Impfstoffes in den zivilrechtlichen Verkehr parallel zur Durchführung von Nachregistrierungstests geplant ist.

    Zweiter russischer Corona-Impfstoff

    Der russische Präsident, Wladimir Putin, hatte Mitte Oktober die Registrierung eines weiteren inländischen Impfstoffs gegen das Coronavirus verkündet, der vom staatlichen Forschungszentrum „Vektor“ der Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor entwickelt wurde. Das Serum von „Vektor“ ist bereits der zweite russische Corona-Impfstoff, der erfolgreich an Menschen erprobt und nun registriert wurde. 

    „Sputnik V“

    Das russische Gesundheitsministerium hatte im August den weltweit ersten Impfstoff zur Vorbeugung der Covid-19-Erkrankung registriert, der vom Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau gemeinsam mit dem Russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF) entwickelt worden war. Der Impfstoff besteht aus zwei Komponenten, die in dreiwöchigem Abstand verabreicht werden.

    Die klinischen Tests des Serums gegen Sars-CoV-2 hatten am 7. September in Moskau begonnen. Zwei Tage danach wurden die ersten Probanden geimpft. Insgesamt nahmen 40.000 Freiwillige an der Erprobung teil. 10.000 von ihnen sollen ein Placebo erhalten haben.

    ak/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Noch ein mysteriöser Monolith in den USA aufgetaucht – Fotos
    Vizechef des Krim-Parlaments: Nato soll sich raushalten
    Tags:
    Anna Popowa, Coronavirus, Impfstoff, Vektor-Zentrum, Russland