21:15 23 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19556
    Abonnieren

    In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) 23.648 neue Corona-Infektionen im Laufe von 24 Stunden gemeldet.

    Laut den Angaben des RKI vom Freitagmorgen ist somit ein Höchststand erreicht worden. Am vergangenen Freitag war mit 23.542 registrierten Fällen der bisherige Spitzenwert erzielt worden. Im Vergleich zum Donnerstag stieg die Zahl der neu gemeldeten Fälle am Freitag um gut 1000.

    Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie insgesamt 879.564 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 20. November, 00:00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Freitag um 260 auf insgesamt 13.630.

    Das sogenannte Sieben-Tage-R lag laut RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend bei 0,99 (Vortag: 0,95). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch 99 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor acht bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

    Corona-Pandemie

    Das Virus Sars-CoV-2 wurde erstmals Ende Dezember in China entdeckt und breitete sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus aus. Das Epizentrum der neuartigen Krankheit war die Stadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei. Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Infektion als Pandemie ein.

    ak/dpa/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bund und Länder bereiten Menschen auf längeren Teil-Lockdown vor
    Effizienz von Astra-Zeneca-Impfstoff niedriger als bei anderen Corona-Impfstoffen
    „Meine Ermittler haben hunderttausende betrügerische Stimmen gefunden“ – Trump
    Tags:
    Todesfälle, Infektion, Robert Koch-Institut (RKI), Coronavirus, Deutschland