06:42 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7918
    Abonnieren

    Der Vatikan prüft derzeit einen Vorfall, bei dem ein Bikini-Model auf Instagram angeblich ein „Gefällt mir“ mit offiziellem Papst-Absender bekommen haben soll.

    In den vergangenen Tagen hatten mehrere Medien berichtet, dass ein Foto der 27-jährigen Natalia Garibotto auf Instagram vom Account von Franziskus ein „like“ erhalten habe, das später wieder entfernt wurde.

    Am Freitag teilte die Pressestelle des Vatikans auf Anfrage mit, „die Angelegenheit“ werde in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen bei Instagram untersucht.

    „Soweit wir wissen, kommt das 'like' nicht vom Heiligen Stuhl“, schrieb der Vatikan.

    Das auf ihren PR-Bildern meist leicht bekleidete Model mit brasilianischen Wurzeln und zweiter Heimat in den USA hatte auf Twitter mehrfach auf die Story hingewiesen. Über einem der Tweets heißt es: „Zumindest komme ich in den Himmel“. Auf Instagram folgen Natalia Garibotto rund 2,4 Millionen Menschen.

    Der Instagram-Account des 83-jährigen Franziskus war 2016 eröffnet worden und zählte am Freitag 7,4 Millionen Abonnenten. Als das Papst-Angebot gestartet war, hatte der Vatikan erläutert, dass das Konto nicht vom katholischen Kirchenoberhaupt selbst betreut werde, sondern von Social-Media-Leuten des Vatikans. Allerdings zeigt sich das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche offen gegenüber neuen Kommunikationsmedien.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Tags:
    Vorfall, Untersuchung, Vatikan, Model, Instagram, Likes, Papst Franziskus