11:47 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands Präsident möchte auf dem Territorium Georgiens nach dem Abzug der russischen Militärstützpunkte keine Truppen von Drittländern sehen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 520
    MOSKAU, 23. Mai /RIA Nowosti/. Russlands Präsident, Wladimir Putin, äußerte den Wunsch, dass nach dem Abzug der russischen Militärstützpunkte aus Georgien dort keine Truppen von Drittländern stationiert werden.

    "Wir möchten, dass dort nach unserem Weggang keine Truppen oder Kontingente anderer, dritter Länder auftauchen. Das würde unsere Sicherheit gefährden, und die georgischen Partner sehen das ein", sagte Putin, auf den Abzug der russischen Militärstützpunkte aus Georgien eingehend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren