09:34 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Arbeitsbeginn der Pipeline Baku-Tiflis-Ceyhan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    BAKU, 25. Mai /RIA Nowosti/. In dem speziell gebauten Terminal bei Baku wird der aserbaidschanische Teil der Exportrohrleitung Baku-Tiflis-Ceyhan am Mittwoch in Betrieb genommen.

    Es wird erwartet, dass der Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, der Präsident Georgiens, Michail Saakaschwili, der Präsident der Türkei, Ahmet Necdet Sezer, der US-Energieminister, Samuel Bodman, der Sondervertreter des russischen Präsidenten für internationale Energiefragen, Igor Jussupow, der Leiter des Vorstandes von "Neftegas Ukrainy", Alexej Iwtschenko, und der stellvertretende Minister für Erdöl und Energetik Norwegens, Olaf Ulset am Zeremoniell teilnehmen werden.

    Die Staatschefs Aserbaidschans, der Türkei, Georgiens und Kasachstans werden eine politische Deklaration zur Unterstützung des Ost-West-Transportkorridors unterzeichnen.

    Im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme der Erdölleitung werden Festveranstaltungen und ein Feuerwerk im Nationalpark in Baku stattfinden.

    Für die Auffüllung der 1773 Kilometer langen Rohrleitung, die durch das Territorium Aserbaidschans (449 km), Georgiens (235 km) und der Türkei (1059) bis zum türkischen Erdölterminal Ceyhan am Mittelmeer verlegt wurde, sind 10 Millionen Erdölbarrel erforderlich. Das Erdöl wird vom Vorkommen Aseri-Tschirag-Gjuneschli im aserbaidschanischen Sektor des Kaspisees gelangen.

    Die etappenweise Anfüllung der gesamten Rohrleitung kann über sechs Monate in Anspruch nehmen, und die Beladung des ersten Tankers in Ceyhan wird im vierten Quartal 2005 erwartet. Berechnungen zufolge wird das Erdöl das georgische Territorium einen Monat nach dem Beginn der Auffüllung der Rohrleitung erreichen.

    Für die Auffüllung der Rohrleitung mit technischem Erdöl in einem Umfang von 10 Millionen Barrel sind nach vorläufigen Berechnungen etwa 400 Millionen US-Dollar erforderlich, und das ganze Projekt zum Bau der Rohrleitung, der 2001 begann, kostet etwa 4 Milliarden US-Dollar.

    Die projektierte Durchlassleistung des 1050-mm-Rohres beträgt 50 Millionen Tonnen Erdöl im Jahr oder 1 Million Barrel täglich.

    Aktionäre des Konsortiums BTC sind British Petroleum (30,1 Prozent), Staatliche Erdölgesellschaft Aserbaidschans (25 Prozent), Unocal (8,9 Prozent), Statoil (8,71 Prozent), TPAO (6,53 Prozent), Eni (5 Prozent), Itochu (3,4 Prozent), INPEX (2,5 Prozent), Conoco Phillips (2,5 Prozent), Total (5 Prozent) und Amerada Hess (2,36 Prozent).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren