15:42 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    "Wremja Nowostej": Lukoil beginnt Erschließung eines gigantischen Ölvorkommens in Irak

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 25. Mai (RIA Nowosti). Der Präsident der größten Ölgesellschaft Lukoil, Wagit Alekperow, hat am Dienstag Perspektiven der internationalen Aktivitäten seiner Ölfirma bekanntgegeben. Die Hauptnachricht: Gemeinsam mit der amerikanischen Firma ConocoPhillips beginnt Lukoil mit der Erschließung des gigantischen Vorkommens West Qurna-2 in Irak, berichtet die Tageszeitung „Wremja Nowostej" am Mittwoch.

    Die förderbaren Vorräte des Vorkommens werden von Cambridge Energy Research Associates auf 11,3 Milliarden Barrel geschätzt. West Qurna-2 ist das drittgrößte Vorkommen in Irak.

    „Heute sind in Irak alle Bedingungen für den Beginn der Realisierung des Projekts geschaffen", erklärte der Lukoil-Präsident. „Demnächst wird Andrej Kusjajew, Leiter von Lukoil Overseas, nach Bagdad reisen, Ende des Jahres werde voraussichtlich auch ich reisen." Alekperow ist völlig zuversichtlich, dass die irakische Seite das Projekt als gültig betrachtet, und denkt, dass Bagdad dessen Bedingungen kaum revidieren wird. Er betonte, das Unternehmen Lukoil habe seine Vertretung in Bagdad für keinen einzigen Tag geschlossen.

    Offenbar beruht Alekperows Zuversicht darauf, dass die US-Firma ConocoPhillips im September vergangenen Jahres ein Lukoil-Beteiligter geworden ist und ihre Beteiligung in nächster Zeit auf 20 Prozent erhöhen will. ConocoPhillips schloss sich der Erschließung von West Qurna-2 an, indem die USA-Partner einen 17,5prozentigen Anteil bei Lukoil erwarben (das Kontrollaktienpaket blieb beim russischen Unternehmen). Wie Alekperow am Dienstag mitteilte, wird die Erschließung unbedingt gemeinsam mit ConocoPhillips geführt.

    Mit diesem Unternehmen will Lukoil auch den amerikanischen Markt aktiv erschließen. So will die russische Ölfirma geologische Erkundungsarbeiten und Ölförderung in Venezuela betreiben. Das Öl wird anschließend an die ConocoPhillips Raffinerien in den USA geliefert. Die Ölprodukte werden auf den inzwischen mehr als 2000 Lukoil-Tankstellen in Amerika abgesetzt.

    Zugleich will Lukoil die Rohstofflieferungen in Richtung Osten verringern. Hatte Lukoil ursprünglich die Lieferung von drei Millionen Tonnen Öl in China für dieses Jahr geplant, so wird diese nun höchstens zwei Millionen Tonnen betragen. Nach den Worten des Lukoil-Chefs ist es nun einträglicher geworden, Öl in Russland zu verkaufen und dieses in russischen Raffinerien zu verarbeiten, schreibt das Blatt.

    2003 hatte Lukoil 81,5 Millionen Tonnen Erdöl und 5,5 Millairden Kubikmeter Erdgas gefördert. Auf der Liste der von der Agentur Energy Intelligence Group zusammengestellten Liste der größten Öl- und Gasunternehmen nach dem Stand von 2003 steht Lukoil auf Platz 20.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren