13:10 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Staatsduma ratifiziert Abkommen zum Kosmodrom Baikonur

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 02
    MOSKAU, 25. Mai /RIA Nowosti/. Die Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments) ratifizierte am Mittwoch das Abkommen zwischen Russland und Kasachstan über die Entwicklung der Zusammenarbeit zur effektiven Nutzung des Kosmodrom Baikonur.

    Bei notwendigen 226 Stimmen stimmten alle 403 im Saal anwesenden Abgeordneten (insgesamt 450 Abgeordnetenmandate) für das Abkommen.

    Im Abkommen sind die Verlängerung der Pachtfrist des Komplexes bis zum Jahre 2050 sowie die Entwicklung und der Bau des künftigen umweltverträglichen kosmischen Raketenkomplexes Baiterek im Kosmodrom auf der Basis des russischen Komplexes Angara vorgesehen. Dabei wird der Bau von Objekten der kosmischen Bodeninfrastruktur von der kasachischen Seite finanziert.

    Wie Andrej Kokoschin, Vorsitzender des Staatsduma-Ausschusses für GUS-Angelegenheiten, erläuterte, wurde in Übereinstimmung mit dem Vertrag über die Pacht des Komplexes Baikonur zwischen den Regierungen Russlands und Kasachstans aus dem Jahre 1994 eine Vereinbarung über die Nutzung des Kosmodroms im Laufe von 20 Jahren und die Möglichkeit seiner Verlängerung für die folgenden zehn Jahre erzielt.

    Der Pachtpreis beträgt 115 Millionen US-Dollar im Jahr. Diese Mittel werden jährlich im föderalen Haushalt vorgesehen.

    „Baikonur bleibt das Schlüsselglied bei der Umsetzung der Weltraumprogramme Russlands und der GUS-Länder und bei der Erfüllung der internationalen Verpflichtungen Russlands zur Entfaltung der Internationalen Raumstation und der Sicherung ihres Funktionierens", sagte der Außenminister Sergej Lawrow, der das Abkommen den Abgeordneten vorstellte.

    Wie Lawrow sagte, werden heute über 70 Prozent aller Starts der russischen kosmischen Flugkörper von diesem Kosmodrom vorgenommen. „Die Realisierung des Abkommens wird zur Fortsetzung der effektiven Nutzung von Baikonur in kommerziellen Weltraumprojekten beitragen. Damit wird es möglich, die in technische und Startkomplexe des Kosmodroms investierten Mittel optimal in Anspruch zu nehmen und stabile Bedingungen für die Beschaffung von Investitionen, darunter auch ausländischer Auftraggeber, in das Kosmodrom zu garantieren."

    Der Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, lud den russischen Präsidenten ein, am 2. Juni Baikonur im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 50. Jahrestages der Gründung des Kosmodroms zu besuchen, teilte Lawrow mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren