13:10 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Stromausfall in Moskau: 95 Prozent der Metro-Passagiere evakuiert

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 121
    MOSKAU, 25. Mai (RIA Nowosti). Aus der Moskauer Metro wurden bis etwa 13:00 Uhr 95 Prozent der Passagiere evakuiert, die dort nach dem Stromausfall vom Mittwochmorgen eingeschlossen worden waren, teilte Sprecher des Zivilschutzes Viktor Belzow mit.

    „Es wurden insgesamt 95 Prozent der Passagiere evakuiert. Laut vorläufigen Angaben gibt es unter ihnen keine Opfer", sagte Belzow, ohne genaue Zahlen zu nennen.

    Zuvor hatte das Presseamt der Moskauer Metro bekannt gegeben, dass allein im Tunnel auf der Strecke zwischen den Stationen Serpuchowskaja und Boulevard Dmitrija Donskogo nach dem Stromausfall rund 20 000 Personen eingeschlossen wurden.

    Um den öffentlichen Verkehr im Südwesten, Südosten und Süden von Moskau zu normalisieren, wurden dort zusätzlich eintausend Busse eingesetzt, informierte Belzow. Ihm zufolge habe der Stromausfall keine Folgen für die Wasserversorgungssysteme gehabt, die nach wie vor ohne Beeinträchtigung funktionieren.

    Spezialisten aus dem Russischen Zentrum der Katastrophenmedizin Saschtschita sind bereit, den Menschen, die nach dem Stromausfall in der U-Bahn eingeschlossen wurden, Hilfe zu leisten. „Wir sind alarmiert", sagte der Chefarzt des Krankenhauses von Saschtschita, Valeri Schabanow.

    Ihm zufolge gab es jedoch bisher keine Alarmsignale.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren