Radio
    Politik

    Putin: Führung der RAO „EES Rossii" widmet der laufenden Tätigkeit des Unternehmens unzureichende Aufmerksamkeit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    STANIZA WJOSCHENSKAJA (Gebiet Rostow), 25. Mai /RIA Nowosti/. Der Präsident Russlands, Wladimir Putin, meint, dass die Führung der RAO „EES Rossii" („Einheitliches Verbundsystem Russlands"), russischer Monopolist in Energetik, der laufenden Tätigkeit des Unternehmens unzureichende Aufmerksamkeit widme.

    „Man darf sich nicht nur mit Problemen der globalen Politik auf dem Gebiet der Energetik und mit der Reformierung des Unternehmens befassen, sondern muss sich auch mit der laufenden operativen Arbeit beschäftigen", erklärte der Präsident der Russischen Föderation vor Journalisten in einer Stellungnahme zur Havarie im Energiesystem der Region Moskau.

    Putin betonte, dass es einige Ursachen für dieses Vorkommnis gab. Das seien nicht nur der Verschleiß von Ausrüstungen, die nicht rechtzeitige Instandsetzung und Vorbeugung, sondern auch die unzureichende Aufmerksamkeit der RAO „EES" für die laufende Tätigkeit des Unternehmens, bemerkte der Präsident.

    Putin bedankte sich bei den Moskauer Stadtdiensten, die „im Kontakt mit den föderalen Behörden für die Menschen sorgten". Wie er sagte, habe das Verteidigungsministerium an der Wiederherstellung der Energieversorgung teilgenommen.

    Der Präsident Russlands verschob seinen Flug ins Gebiet Rostow im Zusammenhang mit einer ernsthaften Störung im Energiesystem Moskaus. In dieser Zeit nahm der Staatschef mehrmals Berichte der Führung des Zivilschutzministeriums, des Ministeriums für Gesundheitswesen und soziale Entwicklung, der RAO „EES Rossii", von Rosatom und anderen Ministerien und Ämtern entgegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren