11:55 17 Januar 2017
Radio
    Politik

    28 tschetschenische Polizisten seit Jahresbeginn ums Leben gekommen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0
    GROSNY, 25. Mai (RIA Nowosti). Seit Beginn 2005 sind bei Zusammenstößen mit bewaffneten Banditenformationen 28 tschetschenische Polizisten ums Leben gekommen, 100 weitere wurden verletzt. Diese Angaben wurden auf einer Rundtisch-Konferenz in den Räumen des tschetschenischen Innenministeriums bekannt gegeben.

    Bei Sondereinsätzen der tschetschenischen Polizei in Zusammenarbeit mit anderen Sicherheitsbehörden wurden 43 Banditen getötet und 101 festgenommen.

    Die Teilnehmer der Rundtisch-Konferenz gelangten zu dem Schluss, dass der jetzige Terrorismus in Tschetschenien „nicht auf politische, ethnische oder religiöse Ursachen zurückzuführen ist, sondern einen kriminellen Hintergrund hat. „Es geht nicht um einen Ideenterror, sondern um einen im Voraus geplanten Terrorismus, der von internationalen Kriminellenorganisationen bezahlt wird, die sich nicht für Ideen interessieren, sondern Macht über Menschenschicksale bekommen wollen".

    An der Konferenz nahmen Mitarbeiter des russischen Innenministeriums, des Departements für die Bekämpfung von organisierter Kriminalität und Terrorismus wie auch Vertreter des Forschungsinstituts des Innenministeriums und der Grosnyer Filiale der Krasnodarer Akademie des Innenministeriums teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren