17:20 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Profizit im Staatshaushalt Russlands 2004 betrug 700 Milliarden Rubel

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 210
    MOSKAU, 26. Mai /RIA Nowosti/. Die Einnahmen des Staatshaushalts Russlands betrugen im Jahre 2004 3,4 Billionen Rubel und das Profizit 700 Milliarden Rubel. Das teilte der Finanzminister Alexej Kudrin auf einer Regierungssitzung bei der Zusammenfassung der Ergebnisse der Durchführung des Haushalts für 2004.

    Ihm zufolge verringerte sich die Staatsschuld gegen Ende 2004 um 237 Milliarden Rubel.

    Die Einkommen der Bevölkerung nahmen, so Kudrin weiter, im vorigen Jahr um 8,4 Prozent zu, obwohl die Regierung nur eine Zunahme von 8,1 Prozent geplant hatte. Der Wechselkurs betrug im Jahresdurchschnitt 28,8 Rubel für 1 US-Dollar, während er noch zu Beginn des Jahres auf 31,3 Rubel für 1 US-Dollar geschätzt wurde.

    Die Gold- und Devisenreserven Russlands erhöhten sich 2004 um 47,5 Milliarden US-Dollar, was vor allem aus den hohen Weltmarktpreisen für Erdöl resultierte.

    „Anfang 2004 erwarteten wir einen Weltmarkterdölpreis in Höhe von 22 US-Dollar pro Barrel. Im Ergebnis erreichten die Preise ein Niveau von 34 US-Dollar pro Barrel. Das verstärkte den Valutastrom ins Land. Die Zahlungsbilanz - und als Ergebnis die Gold- und Devisenreserven - stiegen um 47,5 Milliarden US-Dollar an", betonte Kudrin.

    Nach Angaben der Zentralbank Russlands betrugen die Gold- und Devisenreserven am 31. Dezember 2004 124,5 Milliarden US-Dollar und am 13. Mai 2005 bereits 145 Milliarden US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren