11:48 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Außenminister Russlands, Chinas und Indiens erörtern regionale Sicherheit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    MOSKAU, 27. Mai (RIA Nowosti). Fragen der regionalen Sicherheit und Stabilität, die UNO-Reform sowie die Zusammenarbeit in Energiewirtschaft und Handel werden bei einem Treffen der Außenminister Russlands, Chinas und Indiens am 2. Juni in Wladiwostok (Ferner Osten) erörtert. Das teilte der stellvertretende Außenminister Russlands Alexander Aleksejew in einem Interview für die RIA Nowosti mit.

    „Das dreiseitige Zusammenwirken umfasst das gesamte Spektrum internationaler Fragen - die Situation im Irak, die Nahost-Regelung, Afghanistan und die Situation auf der Koreanischen Halbinsel", sagte der Diplomat. Ihm zufolge lassen sich Moskau, Peking und New Delhi von ähnlichen Ansichten zur künftigen Entwicklung der Welt, zu Fragen der Sicherheit und Stabilität, zur Tätigkeit der UNO und zur Reform dieser Organisation sowie zur Bekämpfung des Terrorismus und zur Beilegung regionaler ethnischer und religiöser Konflikte leiten.

    „Fragen der Energiesicherheit, vielseitige Verhandlungen über Fragen des internationalen Handels sowie die Zusammenarbeit im Bankenverkehr und beim Umweltschutz nehmen im Dialog einen wichtigen Platz ein", bemerkte Aleksejew.

    Der Vizeaußenminister erinnerte daran, dass die Minister schon beim vorangegangenen Treffen in Alma-Ata (Kasachstan) ein dreiseitiges Zusammenwirken im Bereich der Energiewirtschaft und bei der Festigung der Sicherheit und Stabilität in der Zentralasiatischen Region vereinbart haben.

    „Die gesamte Problematik wird in die Tagesordnung des Treffens aufgenommen, das am 2. Juni in Wladiwostok stattfindet", sagte der stellvertretende Außenminister.

    Aleksejew bemerkte zugleich, dass das dreiseitige Treffen informellen Charakter und daher keine strenge Tagesordnung haben werde.

    „Jede der Seiten hat ihre Vorschläge zu Fragen unterbreitet, die sie als wichtig erachtet. Sowohl Russland als auch Indien und China haben eigene Entwürfe parat. Der Charakter des Treffens bestimmt dessen informellen Verlauf", sagte Aleksejew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren