11:21 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Erster Vizepremier der Ukraine gegen eine Verschärfung der Beziehungen zu Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    KIEW, 27. Mai (RIA Nowosti). Der Erste Vizepremier der Ukraine, Anatoli Kinach, hat am Freitag dazu aufgerufen, „die politische Zuspitzung um die ukrainisch-russischen Beziehungen zu beenden". Das verlautete beim Pressedienst des Ersten Vizepremiers gegenüber der Agentur „Nowosti-Ukraina".

    Kinach hob die strategische Bedeutung der ukrainisch-russischen Partnerschaft hervor. „Russland ist ein strategischer Partner für unseren Staat", betonte er.

    Der erste Vizepremier verwies ferner auf eine Reihe aussichtsreicher Richtungen der Zusammenarbeit der Ukraine und Russlands, so auf „gemeinsame Projekte, die Gründung von Industrie- und Finanzgruppen und transnationalen Gesellschaften im Energiewirtschaftssektor sowie im Bereich des Transitsverkehrs und des Gütertransports, ferner im Maschinen- und Flugzeugbau sowie im Agrar-, Bergbau- und Hüttenkomplex".

    Laut Kinach „muss das mächtige Handels-, Wirtschafts- und Investitionspotential in den ukrainisch-russischen Beziehungen nur gestärkt und vertieft werden".

    Der Erste Vizepremier ist zuversichtlich, dass „sowohl Russland als auch die Ukraine Weisheit und Besinnung genug haben, um - gestützt auf gegenseitiges Vertrauen - die Zusammenarbeit auszubauen und das Vertrauensniveau zwischen beiden Ländern und zwischen beiden Völkern zu festigen, ohne die früheren Errungenschaften zu zerstören.".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren