02:29 23 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands Zivilschutzministerium stellt neueste Rettungstechnik in Deutschland aus

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 102
    MOSKAU, 30. Mai (RIA Nowosti). Das Zivilschutzministerium Russlands stellt bei der Ausstellung „Interschutz-2005" in Deutschland neueste Muster von Rettungstechnik sowie von Brandschutztechnik und Feuerlöschausrüstungen vor, die im Dienst spezieller Einheiten des Ministeriums stehen.

    Wie beim Pressedienst des Zivilschutzministeriums Russlands gegenüber der RIA Nowosti verlautete, findet die internationale Ausstellung von Schutz- und Rettungsmitteln bei Bränden, technischen und Naturkatastrophen vom 6. bis 11. Juni in Hannover statt.

    „Unter den Neuentwicklungen im russischen Teil der Ausstellung werden robotertechnische Anlagen gezeigt, die für Such- und Rettungsarbeiten in für den Menschen gefährlichen Zonen eingesetzt werden. Heute hat das Zivilschutzministerium mehrere solche Anlagen zur Verfügung, deren Effektivität schon in außerordentlichen Situationen unter Beweis gestellt wurde", sagte ein Mitarbeiter des Pressedienstes.

    Er fügte hinzu, dass im Rahmen der Ausstellung am 9. Juni Memoranden über die Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehrschule Hamburg und dem Institut für den Staatlichen Feuerwehrdienst Sankt Petersburg sowie zwischen der Feuerwehrschule Berlin und dem Institut für den Staatlichen Feuerwehrdienst Iwanowo unterzeichnet werden sollen.

    Laut dem Sprecher des Zivilschutzministeriums ist „Interschutz" für die Fachleute aus dieser Branche in aller Welt ein höchst bedeutsames Ereignis. Dies beweisen die statistischen Angaben über die vorangegangene solche Ausstellung, die im Jahr 2000 stattfand: Damals gab es 1 096 Aussteller aus 38 Ländern und 127 000 Besucher.