18:06 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Ambitiöse Pläne von Unternehmern Venezuelas und Russlands

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    BUENOS AIRES, 2. Juni (RIA Nowosti). Während des ersten Treffens von Unternehmern Venezuelas und Russlands in Caracas, das kürzlich zu Ende ging, wurden 13 Absichtsprotokolle im Bereich von Investitionen und Handel in Höhe von 900 Millionen US-Dollar unterzeichnet, teilte Venezuelas Industrieminister Victor Alvarez mit.

    Ihm zufolge betreffe das solche wichtigen Bereiche wie Energetik, Erdöl- und Erdgasgewinnung, Produktion von Stahl und Aluminium.

    "Die unterzeichneten Dokumente werden es ermöglichen, eine feste Grundlage für den Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern zu schaffen", erklärte der Minister.

    Der Botschafter der Russischen Föderation in Venezuela, Michail Orlowez, betonte seinerseits, dass "Russland und Venezuela in den letzten Jahren einen beispiellosen Investitionsumfang erreicht haben, und dies eine aktive Arbeit aller Strukturen für ihre praktische Realisierung erfordern wird".

    Wie er sagte, werde der Bau eines Kohle-Wärmekraftwerkes in Tachira das größte Projekt sein. Das Projekt kostet 360 Millionen US-Dollar.

    An einem zweitägigen Geschäftsforum in Caracas nahmen der Präsident Venezuelas, Hugo Chavez, sowie Vertreter von über 40 russischen Unternehmen teil.

    Russische Unternehmer investierten schon Dutzende Millionen US-Dollar in die Gewinnung von Gold sowie anderen Bodenschätzen in Venezuela.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren