17:26 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Julia Timoschenko gefiel ihren Amtskollegen aus den GUS-Staaten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    TIFLIS, 03. Juni (RIA Nowosti). Erstmals in ihrer Eigenschaft als gleichberechtigtes Mitglied des Rates der Regierungschefs der GUS-Staaten auf der Tagung anwesend, machte die Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko, durchaus Eindruck auf ihre männlichen Kollegen.

    „Energisch und tatkräftig. So muss ein Premierminister sein", äußerte sich Georgiens Regierungschef, Surab Nogaideli, über Julia Timoschenko.

    „Ich denke, die Erfolge, die in der Ukraine seit den Präsidentenwahlen schon erzielt wurden, sind nicht zuletzt ihr Verdienst", sagte der Premierminister Aserbaidschans, Artur Rassisade, der auf Bitte des Korrespondenten von RIA Nowosti über seine Eindrücke bezüglich des Auftretens Timoschenkos auf der Tagung des Rates sprach.

    Rassisade zufolge nahmen die männlichen Kollegen die aktive Rolle, die Timoschenko vom ersten Tag auf der Tagung der Regierungschefs an spielte, „durchaus positiv" auf. „Sie ist eine erfahrene, fachkundige und tatkräftige Regierungschefin. Diesen Eindruck hinterließ sie bei uns als Kollegin".

    „Zweifellos ist sie eine bezaubernde und sehr schöne Frau; so sehen wir als Männer diese effekvolle Bereicherung unserer Reihen", fügte den Worten seines Chefs der Erste Vizepremierminister Aserbaidschans, Abbas Abbassow, hinzu.

    Anders äußerte sich nur ein Delegationschef, der aber nicht genannt werden wollte. „Sie ist für eine Frau ein ziemlicher harter Politiker. Das hindert sie daran, im Umgang mit ihren männlichen Kollegen, die sich ihrer Schönheit nicht entziehen können, ihre weiblichen Reize auszuspielen. Doch Härte stößt ab", sagte der Politiker gegenüber RIA Nowosti.

    Unter den Regierungschefs aus 12 Ländern zieht Julia Timoschenko am meisten die Aufmerksamkeit der Journalisten auf sich. Sie tritt selbstsicher auf und beantwortet bereitwillig die Fragen der Korrespondenten, die sich mit ihren Anliegen durch den ukrainischen und georgischen Personenschutz sowie die anderen Journalisten bis zu ihr durchschlagen können.

    Julia Timoschenko selbst ist im Großen und Ganzen mit dem Verlauf ihrer Teilnahme an der Tagung zufrieden, erfuhr RIA Nowosti vom Pressesprecher der ukrainischen Premierministerin, Vitali Tschepinoga.

    Die nächste Tagung des Rates der Regierungschefs der GUS-Staaten findet in Moskau statt. Der genaue Termin ist jedoch noch nicht festgelegt worden.

    Der im Rat der Regierungschefs der GUS-Staaten den Vorsitz führende Premierminister Moldawiens, Vasili Tarlev, stimmte seinem russischen Amtskollegen, Michail Fradkow, zu, der angeregt hatte, die nächste Tagung des Gremiums nach dem Gipfeltreffen der GUS-Staatschefs am 26. August in Kasan durchzuführen.

    „Wir sollten uns öfter sehen. Doch brauchen wir eine klare Vorstellung, wie es weiter gehen soll. Dazu wird es nach dem Treffen der Staatschefs Klarheit geben", stellte Julia Timoschenko fest.

    Die Vollmachten des Vorsitzenden des Rates der Regierungschefs der Gemeinschaft gingen während der Tagung an den russischen Premierminister, Michail Fradkow, über. Entsprechend der Geschäftsordnung erfolgt die Rotation beim Vorsitz des Rates der Regierungschefs der GUS-Staaten nach dem russischen Alphabet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren