18:07 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Sonderbotschafter Sawolski: Abchasien wurde als Ort für die Umdislozierung der russischen Militärstützpunkte aus Georgien nicht in Betracht gezogen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 03. Juni /RIA Nowosti/ Abchasien wurde als Ort für die Umdislozierung der russischen Militärstützpunkte aus Georgien nicht in Betracht gezogen. Das erklärte Igor Sawolski, Sonderbotschafter des russischen Außenministeriums, am Freitag beim Treffen mit moldawischen Journalisten.

    Auf die Frage der RIA Nowosti, ob ein Teil der Kampftechnik der russischen Stützpunkte aus Batumi und Achalkalaki nach Abchasien /Gudauta/ oder nach Armenien verlegt werden könne, sagte Sawolski, dass von Abchasien überhaupt keine Rede gewesen sei.

    „Abchasien ist als Ort, an den sie /die Stützpunkte/ umdisloziert werden könnten, überhaupt nicht in Betracht gezogen worden. Armenien ist zur Sprache gekommen, weil der Stützpunkt in Achalkalaki 100 Kilometer von unserem Stützpunkt in Gjumri /Armenien/ entfernt liegt", sagte er.

    „Einstweilen kann aber niemand sagen, dass ein bestimmter Teil der Waffen und des militärischen Geräts dorthin verlegt wird, weil konkrete Daten /des schrittweisen Abzugs/ einstweilen noch nicht festgelegt worden sind", so Sawolski.

    „Jedenfalls ist heute lediglich davon die Rede, dass dieses militärische Gerät in einstweilen noch nicht bezeichneten Mengen von einem russischen Stützpunkt zu einem anderen verlegt werden kann. Es wird also nichts grundsätzlich Neues geschehen, und alle Befürchtungen, dass dadurch die armenische Armee einigermaßen verstärkt würde, /worüber Baku im Zusammenhang mit dem ungelösten Karabach-Konflikt stark besorgt ist/ sind absolut haltlos", betonte der Sonderbotschafter.

    „Die Frage der Übergabe von Kampftechnik an die armenische Seite steht nicht zur Diskussion, sie wird ausschließlich im russischen Militärstützpunkt disloziert", fügte Sawolski hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren