18:01 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Putin möchte mit Ex-Premier Japans Mori über die Östliche Erdölpipeline sprechen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 06. Juni (RIA Nowosti). Wladimir Putin wird sich demnächst mit dem Ex-Premier Japans, Yoshiro Mori, treffen und möchte mit ihm über Tokios Interesse an der Östlichen Pipeline sprechen. Das teilte der Präsident der Russischen Föderation selbst auf einer Beratung mit den Regierungsmitgliedern mit.

    „Ich habe für die nächste Zeit ein Treffen mit Mori geplant. Es wäre nicht schlecht, wenn er eine Möglichkeit hätte, Probleme zu behandeln, die mit der Erdölleitung zusammenhängen", sagte Putin.

    „Wenn Japaner Interesse für den Bau der Östlichen Rohrleitung zeigen, dann muss man es konkretisieren", betonte der Präsident.

    Putin interessierte sich beim Außenminister Sergej Lawrow dafür, welche Pläne es zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Russland und Japan gebe.

    „Natürlich interessiert Japan das Zusammenwirken im Energiebereich, und wir sind dazu zu Bedingungen bereit, die den beiden Seiten passen werden", sagte der russische Außenminister.

    „Wir erläuterten ihnen, welche Pläne die russische Regierung heute hat, die für Japan von Interesse sein können. Sie erinnern sich unter anderem an Pläne zum Bau der Östlichen Erdölleitung", fügte Lawrow hinzu.

    Ihm zufolge werde diese Erdölleitung das russisch-japanische Zusammenwirken im Energiebereich wesentlich ausbauen. „Sie zeigen Interesse dafür", betonte der Minister.

    An den Wirtschaftsminister German Gref gewandt, sagte Putin, dass man dieses Interesse konkretisieren müsse.

    „Auch Christenko (Minister für Industrie und Energiewirtschaft) muss man sagen, dass er die Arbeit aktivieren muss, die mit diesem Interesse zusammenhängt. Wir müssen verstehen, worin ihr Interesse zum Vorschein kommt", bat der Präsident den Regierungschef.

    „Wir haben mit chinesischen Partnern mehr oder weniger Klarheit, obwohl auch da nicht alles gelöst ist. Wenn aber Japaner Interesse zeigen, so muss man es konkretisieren", unterstrich Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren