09:01 18 Januar 2017
Radio
    Politik

    Russland und Mexiko bauen Zusammenarbeit aus

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MEXIKO, 08. Juni (RIA Nowosti). In der mexikanischen Hauptstadt ging das dritte Treffen der gemischten Regierungskommission für wirtschaftliche, Handels- und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen Mexiko und Russland zu Ende. Erstmals wurden auch Fragen der militärtechnischen Zusammenarbeit in der gemischten Regierungskommission besprochen. Die Seiten erklärten sich einverstanden, einen Vorschlag von russischen Militärexperten über die Bildung einer ständigen Arbeitsgruppe zur Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zu prüfen.

    Außerdem behandelten Expertengruppen im Laufe von zwei Tagen Formen, Methoden und Wege der Entwicklung der Zusammenarbeit in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Transportwesen und in anderen Bereichen.

    Nach den Ergebnissen des Treffens wurden ein Schlussdokument und ein Programm für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit in den Jahren 2005-2007 angenommen.

    Im Schlussdokument heißt es unter anderem, dass ungeachtet der Zunahme des Außenhandelsumsatzes zwischen beiden Ländern auf fast das 2fache im letzten Jahr (in absoluten Zahlen 501 Million US-Dollar) 50 Prozent dieses Umsatzes bislang lediglich auf sechs Warenarten entfallen.

    In diesem Zusammenhang traf die Kommission eine Entscheidung über die Organisation von bilateralen Handelsmissionen, Handels- und Industrieforen, Messen und Ausstellungen, die Erarbeitung von Methoden für die Einbeziehung mexikanischer und russischer Unternehmer in den Außenhandelsumsatz, die Verstärkung des Informationsaustausches und die Zugänglichkeit der Information auf diesem Gebiet.

    Vertreter beider Länder brachten die Absicht zum Ausdruck, demnächst die Verhandlungen zu einem Abkommen über gegenseitige Erhöhung und Schutz von Investitionen aufzunehmen und ein Abkommen über Zusammenarbeit zwischen der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation und dem Unternehmerrat Mexikos auf dem Gebiet von Außenhandel, Investitionen und Technologien zu unterzeichnen.

    Die Seiten verwiesen auch auf die Notwendigkeit die Arbeiten an einem Abkommen über Zusammenarbeit im Energiebereich und an einem Abkommen über die Nutzung der Atomenergie zu friedlichen Zwecken zu beschleunigen. Damit soll die Entwicklung der bilateralen Beziehungen im Energiebereich wesentlich vorangebracht werden. Im Dokument wird auch die Notwendigkeit der möglichst schnellen Ratifizierung des Abkommens über Vermeidung der Doppelbesteuerung durch das russische Parlament betont, das von den Regierungen Mexikos und Russlands im Juni 2004 unterzeichnet und vom mexikanischen Senat im September desselben Jahres gebilligt wurde.

    Die russische Delegation wird vom Minister für Bildungswesen und Wissenschaft, Andrej Fursenko, und die mexikanische Delegation vom Wirtschaftsminister, Fernando Canales Clariond geleitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren