13:51 16 Januar 2017
Radio
    Politik

    Finanzministerium Russlands will Inflationsprognose für 2005 noch nicht ändern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU‚ 08. Juni (RIA Nowosti). Das Finanzministerium Russlands ist noch nicht gewillt, die Prognose für die Inflationsrate von zehn Prozent im Jahr 2005 zu revidieren. Das teilte Finanzminister Alexej Kudrin vor Journalisten mit.

    „Das hängt von den Sommermonaten und weiteren Faktoren ab", erläuterte der Minister.

    Kudrin informierte ferner, dass der Investitionsfonds Anfang kommenden Jahres 69,7 Milliarden Rubel betragen könne (ein US-Dollar entspricht 28,41 Rubel).

    „Entsprechende Quellen werden in Höhe von 69,7 Milliarden Rubel reserviert", sagte Kudrin.

    „Es handelt sich einstweilen um reservierte Mittel. Das Ziel dieses Fonds, der Mechanismus zur Nutzung und Fragen der Erfassung im Staatshaushalt sind noch nicht festgelegt", sagte der Minister.

    Vorschläge zu inflationshemmenden Maßnahmen würden der Regierung in den nächsten Tagen unterbreitet, teilte der Finanzminister mit.

    „Der Text (des Dokumentes) selbst wurde noch nicht vorgelegt", sagte der Minister. Wie er erläuterte, wurde auf der Grundlage der Vorschläge der Ministerien für Finanzen sowie für Wirtschaftsentwicklung und Handel wie auch der Zentralbank ein einheitlicher Text abgefasst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren