17:03 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland entscheidet über den Erwerb von Gasprom-Aktien vor Ende Juni

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 102
    MOSKAU, 10. Juni (RIA Nowosti). Eine Entscheidung über den staatlichen Erwerb des Aktienpakets von Gasprom in der Größenordnung von 10, 74 Prozent fällt vor Ende Juni. Der Preis stehe schon fest, teilte der Minister für Industrie und Energiewesen, Wiktor Christenko, mit.

    "Der Preis für die Aktien muss angemessen sein. Die Bewertung liegt vor, und das Schema ist festgelegt, darunter auch die Kostenhöhe", sagte der Minister zu Journalisten.

    Er sagte, dass die Entscheidungen nicht "ein Jota von den schon bekannt gegebenen abweichen werden".

    Der Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Handel, German Gref, hatte zuvor im Gespräch mit Journalisten erklärt, dass er einen Preis von 6 - 8 Milliarden US-Dollar für den Erwerb der Gasprom-Aktien am ehesten für angemessen hält.

    Er legte dar, dass in den Bewertungen unterschiedliche Zahlen figurieren: von 6 Milliarden US-Dollar bis 10 Milliarden US-Dollar. "Doch 10 Milliarden US-Dollar halten wir für zu viel. Ein Preis von 6 - 8,5 Milliarden US-Dollar ist wohl alles in allem angemessen", sagte German Gref.

    Die Bank Dresdner Kleinwort und Wasserstein, die im Auftrag von Gasprom die Vermögenswerte einer Bewertung unterzogen hatte, hatte in ihrem Gutachten ein Preisspektrum 3,94 - 4,52 US-Dollar als Marktwert pro Aktie angegeben. Das Aktienpaket von 10,74 Prozent hätte demnach in einer Bandbreite von 10,2 - 11,5 Milliarden US-Dollar zum Kauf stehen müssen.

    Das Gutachten von Morgan Stanley, des Sachverständigen im staatlichen Auftrag, bewertet eine Aktie in Höhe von 3,3 - 3,9 US-Dollar und entsprechend das Aktienpaket von 10,74 Prozent in einer Höhe von 8,39 - 9,92 Milliarden US-Dollar.

    Gasprom sehe in dem Gutachten von Dresdner Kleinwort und Wasserstein eine reale Bewertung seiner Aktien, hatte der Pressesprecher des Gasmonopolisten, Sergej Kuprijanow, wissen lassen.

    "Wir halten die Bewertung, die Dresdner Kleinwort und Wasserstein abgegeben hat, für eine reale Widerspiegelung des Marktpreises des Unternehmens, vor allem, wenn die guten Entwicklungsperspektiven als global operierendes Energieunternehmen berücksichtigt werden", sagte Kuprijanow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren