Radio
    Politik

    Putin sichert der Kirche Unterstützung zu

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 10. Juni (RIA Nowosti). Der Staat stehe in der Schuld der Kirche und werde religiöse Organisationen auch weiterhin bei ihrem Dienst an den Menschen unterstützen, erklärte der russische Präsident, Wladimir Putin.

    "Der Staat steht noch in der Schuld der religiösen Organisationen, Vereinigungen und Kirchen und ich möchte versichern: Wir werden unsere religiösen Organisationen auch weiterhin bei ihrem Dienst an den Menschen unterstützen", sagte Putin, als er das Oberhaupt der Russisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch von Moskau und ganz Russland Alexis II. im Kreml zum 15. Jahrestag von dessen Inthronisation gratulierte.

    "Ich danke Ihnen dafür, was Sie innerhalb des Landes und in der Weltarena tun. Das Letztere ist für uns ebenfalls wichtig, da das die Anstrengungen unseres Landes in der Weltarena verstärkt und effektiver macht sowie das Ansehen Russlands in der Welt erhöht", sagte der russische Präsident.

    Alexis II. sagte, er sehe eine der Hauptaufgaben der Russsisch-Orthodoxen Kirche darin, die Zahl der Gemeinden zu vergrößern.

    Wladimir Putin stellte daraufhin fest, dass die Zahl der Gemeinden tatsächlich auf ein Mehrfaches gestiegen sei.

    "Gebaut werden sowohl russisch-orthodoxe als auch jüdische und moslemische Kirchen. Islamische Heiligtümer werden wiederhergestellt", sagte der Präsident. "Die Arbeit kommt auf Hochtouren und wird immer gründlicher", betonte er. #

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren