05:28 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Kommuniqué: Kooperation wird Dialog Russland - EU fördern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    SZCZECIN, 10 Mai (RIA Nowosti). Der Ostseerat (CBSS) habe vor, zur Entwicklung des Dialogs zwischen Russland und der Europäischen Union durch Intensivierung der Kooperation auf verschiedenen Ebenen beizutragen.

    Das geht aus einem Kommuniqué hervor, das die Teilnehmer der am Freitag in Polen durchgeführten Tagung des Rates angenommen haben.

    „In diesem Zusammenhang hat der Rat die Ergebnisse des am 10. Mai in Moskau durchgeführten Gipfeltreffens Russland - EU mit Befriedigung aufgenommen und die positiven Ergebnisse begrüßt, die die Annahme der ‚Straßenkarten' für die vier wichtigsten gemeinsamen Räume von Russland und der EU sowie der künftige WTO-Beitritt der Russischen Föderation für die Region haben werden", heißt es unter anderem in dem Dokument.

    In dem Kommuniqué wird hervorgehoben, dass eine der Hauptaufgaben der Organisation die Beseitigung der Barrieren für die Zusammenarbeit sowie die Festigung der Prinzipien der Gesetzlichkeit, Transparenz und der Respektierung der Menschenrechte sei; das werde die optimale Nutzung aller Ressourcen erleichtern und die Konkurrenzfähigkeit der Region steigern.

    „Der Rat betont, welch große Bedeutung die Festigung und Durchsetzung des Gedankens hat, dass die Ostseeregion investitionsattraktiv ist", hoben die Tagungsteilnehmer hervor.

    Außerdem verwiesen sie auf die Notwendigkeit, ein effektives Transportnetz zu festigen, besonders im Lichte der Vergrößerung der Warenströme zwischen Zentral- und Osteuropa.

    „Der Rat begrüßt die ständigen Bemühungen um die Beseitigung der Schranken für die Entwicklung des Handels, der Investitionen und der Touristik in der Region. Er betont die Notwendigkeit der weiteren Entwicklung der koordinierten Handlungen auf Gebieten wie der Kampf gegen die Korruption, die Verbesserung der Bedingungen für die Geschäftstätigkeit und die Innovationstechnologien in der Region", heißt es in dem angenommenen Dokument.

    Die Vertreter des Ostseerates wiesen auf ihrer jüngsten Tagung ferner darauf hin, wie wichtig der Umweltschutz in der Ostseeregion ist.

    Das nächste Ministertreffen des Rates wird im Juni 2007 in Malmö (Schweden) stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren