19:05 20 Januar 2017
Radio
    Politik

    UNIDO sieht Russland als Exporteur von Technologien für Länder der dritten Welt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 10. Juni (RIA Nowosti). Russland kann zu einem Exporteur von Technologien für Länder der dritten Welt werden. Diese Ansicht vertrat der Generaldirektor der UN-Organisation für Industrielle Entwicklung (UNIDO), Carlos Alfredo Magarinos, am Freitag in Moskau. „Russland könnte zu einem Spender für Länder der dritten Welt auf dem Gebiet der technischen und technologischen Entwicklung werden. Das ist eine Hauptrichtung, in der Russland und die UNIDO kooperieren könnten."

    „Es gibt viele Bereiche, in denen Russland als Spender aktiv sein und seinen Beitrag zur Entwicklung verschiedener Regionen der Welt leisten kann. Technische Entwicklungen Russlands könnten einer großen Zahl von Staaten zugute kommen", fuhr der Direktor fort.

    Im Rahmen der UNIDO seien Mechanismen ausgearbeitet worden, die dazu berufen seien, den Export russischer Technologien in Länder der dritten Welt, darunter auch in lateinamerikanische Staaten, zu erleichtern", sagte Magarinos.

    In der 1966 gegründeten UNIDO sind 171 Staaten vereint. Das Hauptanliegen der Organisation besteht darin, Entwicklungs- und Schwellenländer bei der Lösung von Problemen der Industrialisierung zu fördern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren