15:41 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Wladimir Putin trifft Ex-Premier Japans, Yoshiro Mori

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 14. Juni (RIA Nowosti). Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, trifft sich heute mit dem Ex-Premier Japans, Yoshiro Mori, mit dem ihn schon seit einigen Jahren freundschaftliche Beziehungen verbinden. Yoshiro Mori leitet für die japanische Seite den "Rat der Weisen". Der Rat war auf Entscheidung des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, und des Premierministers Japans, Junichiro Koizumi, während des Treffens in Thailand auf dem APEC-Gipfel im Oktober 2003 gegründet worden. In dem Rat sollen einige maßgebende Gesellschaftspolitiker neue Ideen zur Zusammenarbeit in ökonomischem, humanitärem und wissenschaftlichem Bereich erarbeiten.

    Die russische Seite dieses Gremiums leitet der Oberbürgermeister von Moskau, Juri Luschkow. Dem "Rat der Weisen" gehören insgesamt 14 Persönlichkeiten- je sieben von jeder Seite - an. Russland vertreten neben Luschkow auch Valentina Tereschkowa, die welterste Kosmonautin, Jewgeni Welichow, Präsident des Forschungszentrums "Kurtschatow-Institut", Viktor Sadownitschi, Rektor der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, Georgi Boos, Vizevorsitzender der Staatsduma (Unterhaus), Arkadi Wolski, Präsident des Russischen Verbandes der Industriellen und Unternehmer, und Sergej Bogdantschikow, Präsident von Rosneft.

    Aus Japan gehören dem "Rat der Weisen" neben Mori auch die Professoren Nobuo Shimotomai, ein bekannter Russland-Experte, Hiroshi Okuda, Präsident der Föderation der japanischen Wirtschaft, Tasuku Takahaki, Leiter der Assoziation für Förderung des Handels mit der Russischen Föderation sowie den Ländern Mittel- und Osteuropas, Yasuhiro Tase, Kommentator der Zeitung Nihon Keizai, und der Judoka Yasuhiro Yamashita, Olympiasieger in Los Angeles, an.

    "Die Weisen" bereiten die Empfehlungen für die Behörden Russlands und Japans vor.

    Es fanden bereits zwei Sitzungen des Rates statt. Beim Empfang der Teilnehmer der ersten Sitzung im Kreml im April 2004 zeichnete Wladimir Putin Yoshiro Mori mit einem Orden der Freundschaft aus. Der russische Präsident hob hervor, dass der Ex-Premier im Laufe von vielen Jahren "am Ausbau der geschäftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern gearbeitet und auf diesem Gebiet gewichtige Erfolge erreicht hatte".

    Die zweite Sitzung des "Rates der Weisen" fand Anfang Februar dieses Jahres in Tokio statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren