Radio
    Politik

    Putin: Die Emission von Rubelobligationen durch die EBRD ist ein Schritt auf dem Weg zur vollen Konvertibilität der russischen Währung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    SANKT PETERSBURG, 14. Juni (RIA Nowosti). Die Emission von in Rubel dotierten Obligationen in Höhe von 5 Milliarden Rubel durch die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung kann als erster Schritt auf dem Weg zu einer vollen Konvertibilität der russischen Währung angesehen werden, sagte der Präsident Russlands.

    Die EBRD ist ein alter Partner Russlands. Sie „beteiligt sich nun an einem neuen Vorhaben: an der Emission von Finanzinstrumenten auf der Basis der russischen Währung in Höhe von 5 Milliarden Rubel", teilte Wladimir Putin bei der Grundsteinlegung für das neue Werk von Toyota bei Sankt Petersburg mit.

    Wladimir Putin dankte der Geschäftsführung der EBRD für die Unterstützung bei dem Projekt für das erste Autowerk von Toyota in Russland.

    „Die Bank unterstützt das Projekt und ist zu 20 Prozent daran beteiligt", stellte der Präsident fest.

    Wie schon gemeldet wurde, nahm die EBRD im Mai die Emission von Rubelobligationen in Höhe von 5 Milliarden Rubel (28,47 Rubel entsprechen 1 US-Dollar) mit einer Laufzeit von fünf Jahren in Angriff. Die Hauptorganisatoren waren die österreichische Raiffeisenbank Austria und die Citigroup. Dem Syndikat gehören als Underwriter 10 russische und ausländische Banken an.

    Laut dem Vizepräsidenten der EBRD für Finanzen, Steven Kaempfer, ist die Bank die erste internationale Finanzinstitution, welche in Russland Rubelobligationen emittiert. Ferner stellte er fest, dass der Zinssatz für den ersten Kupon der Rubelobligationen mit 4,04 Prozent p.a. festgelegt wurde. Er wird im Weiteren alle drei Monate gemäß dem geltendem Satz der MosPrime Rate zum jeweiligen Zeitpunkt überprüft.

    Kaempfer sagte, dass die EBRD nach der Registrierung des Prospekts der Obligationen durch die föderale Aufsicht über die Finanzmärkte bei der Moskauer Devisenbörse das Listing der Obligationen und bei der russischen Zentralbank die Aufnahme in die Lombardliste beantragen wird.

    Er stellte ferner fest, dass die EBRD ein gewichtiger Investor auf dem russischen Markt sei. Die Bank investierte fast 6 Milliarden Euro für die Realisierung von ungefähr 200 Projekten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren