Radio
    Politik

    Eisenbahnunglück bei Rschew: Masut gelangte ins Wolgawasser

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    SUJEWO (Gebiet Twer), 16. Juni (RIA Nowosti). Nach dem jüngsten Eisenbahnunglück bei Rschew ist ausgelaufenes Masut ins Wasser der Wolga gelangt. Das teilte der stellvertretende Staatsanwalt für den Naturschutz im Wolgagebiet, Oleg Petrow, vor Journalisten mit.

    Mitarbeiter der Organe für Naturschutzkontrolle seien am Vormittag mit einem Boot von der Unglücksstelle an der Wasusa den Fluss entlang gefahren und hätten festgestellt, dass „rund 70 Prozent des Gewässers mit einem Ölfilm bedeckt sind", sagte Petrow. Nach Schätzung des Experten sind Ölprodukte bereits in die Wolga gelangt.

    „An der Mündung der Wasusa zur Wolga sind rund 50 Prozent der Wasseroberfläche ebenfalls mit einem Ölfilm bedeckt", fügte der stellvertretende Generalstaatsanwalt hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren