00:18 25 Januar 2017
Radio
    Politik

    Gref: Bezüge der Bevölkerung steigen in den kommenden drei Jahren

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 16. Juni (RIA Nowosti). Für die kommenden drei Jahre prognostiziert das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel ein Wachstum der real verfügbaren Bezüge der Bevölkerung um 39 Prozent und der realen Durchschnittseinkommen um 44 Prozent. Diese Angaben nannte Minister German Gref am Donnerstag in der Regierungssitzung, als er die Prognose zur sozialökonomischen Entwicklung des Landes in den Jahren 2006 - 2008 darlegte.

    Er führte aus, dass eine aktive Sozialpolitik, die auf die Erhöhung des Wohlstandes der Bevölkerung gerichtet ist, eine der Schlüsselaufgaben sein muss, um das Wirtschaftswachstum in der mittelfristigen Perspektive zu erhöhen.

    German Gref erinnerte daran, dass die Gehälter der Angestellten im öffentlichen Dienst mittelfristig real um 50 Prozent steigen sollen.

    Außerdem soll die Durchschnittsrente auf das 1,7-fache und die Sozialrente auf das Doppelte angehoben werden. Zum Jahr 2008 soll ihre Höhe dem Existenzminimum eines Rentners angenähert werden, stellte der Minister fest.

    Laut Prognose des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel soll das Verhältnis zwischen Durchschnittsrente und Durchschnittsgehalt in der mittelfristigen Perspektive auf dem heutigen Niveau bleiben, wenn nicht sogar etwa zurück gehen, sagte der Minister.

    Er zählte die Verbesserung des Investitionsklimas zu einer der Schlüsselaufgaben bei der Beschleunigung des Wirtschaftswachstums. Dazu billigte die Regierung ein Paket von steuerlichen Neuerungen, die Investitionen fördern sollen, darunter besonders die Vervollkommnung des Systems der Steuerprüfung. In ihrer Gesamtheit sollen diese Maßnahmen ein zusätzliches Wachstum des Bruttoinlandprodukts von 0,1 - 0,2 Prozent sichern, sagte Gref.

    Geplant ist ferner die Stimulierung ausländischer Investitionen in Russland. Bei der Realisierung einer Reihe von Neuerungen auf diesem Gebiet ist es möglich, dass das Land sich bis zum Jahr 2007 von einem reinen Kapitalexporteur in einen reinen Kapitalimporteur verwandelt, stellte German Gref fest.

    Außerdem wird an der Erhöhung der Effektivität des Systems der Staatsaufträge, an der staatlichen Förderung des Exports und an der Schaffung eines Investitionsfonds im Rahmen des Staatshaushaltes in Höhe von 70 Milliarden Rubeln vom kommenden Jahr an gearbeitet, erklärte der Minister.