14:15 24 Januar 2017
Radio
    Politik

    Außenministerium Irans dementiert Meldungen über Verwicklung Irans in Entlarvung von pakistanischem Kernphysiker Kadir Khan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    TEHERAN, 16. Juni (RIA Nowosti). Das offizielle Teheran hat Meldungen dementiert, wonach Iran in die Entlarvung des bekannten pakistanischen Kernphysikers Abdul Kadir Khan verwickelt gewesen sei. „Bei der Entlarvung des Wissenschaftlers, der nukleare Technologien ins Ausland lieferte, hat Iran keine Rolle gespielt", teilte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Khamid Reza Assefi am Donnerstag in Teheran mit.

    „Es ist nicht ausgeschlossen, dass einige Massenmedien Äußerungen eines iranischen Diplomaten entstellt haben", fügte Assefi hinzu.

    Einige westliche Massenmedien hatten unter Berufung auf Sirus Naseri, Vertreter Irans bei den Verhandlungen zwischen Teheran und der Europäischen Union (EU) zur Lösung des iranischen Atomproblems, vor kurzem mitgeteilt, dass Iran bei der Untersuchung der gesetzwidrigen Aktivitäten des pakistanischen Experten aufs engste mit der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) zusammengearbeitet habe.

    Zuvor wies Teheran jegliche Möglichkeiten von Kontakten zu Pakistan bei der Erschließung nuklearer Technologien zurück. Dennoch schließen iranische Vertreter nicht aus, dass einige pakistanische Details, so einige Ausrüstungen für einen Atomschleuder friedlicher Zweckbestimmung, über Vermittler nach Iran hätten gelangen können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren