00:57 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Regierungsgebäude in Bischkek wieder erstürmt - Polizei mit Steinen beworfen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10

    BISCHKEK, 17. Juni (RIA Nowosti). Die Protestteilnehmer in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek sind am Freitagmorgen erneut ins Regierungsgebäude eingedrungen. Die Polizei wurde dabei mit Steinen beworfen. Die Polizei sah sich gezwungen, in die Luft zu schießen, um die Demonstranten zu beruhigen. Neben dem Gebäude ist Qualm zu beobachten: Die Polizei setzte Nebelkörper ein, um die Menschenmenge vom Gebäude zu verdrängen. Zuvor hatten rund 200 Personen das Regierungsquartier in der kirgisischen Hauptstadt aus Protest gegen die Nichtzulassung des Präsidentschaftskandidaten Baryktabassow zu den Wahlen erstürmt.

    Später verließen sie jedoch das Gebäude. Laut Augenzeugenberichten wurde dabei nichts zerstört.

    Auf den Platz vor dem Regierungssitz waren rund 3000 weitere Anhänger Baryktabassows gekommen. Die Zentrale Wahlkommission begründete die Nichtzulassung Baryktabassows damit, dass er neben der kirgisischen auch eine kasachische Staatsbürgerschaft hat.