13:28 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Bakijew: Die Teilnehmer an den Unruhen wurden bezahlt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    BISCHKEK, 17. Juni (RIA Nowosti). Der amtierende Präsident Kirgisiens, Kurmanbek Bakijew, meint, dass die Teilnehmer an den heutigen Unruhen im Zentrum der kirgisischen Hauptstadt Geld für diese Aktion erhalten hätten.

    „Die Gesamtausgaben machten nach meinen Angaben 28 000 US-Dollar aus", sagte er zu Journalisten.

    Wie Bakijew äußerte, habe er Informationen darüber, dass die Organisatoren der Unruhen am Vorabendabend Studenten in Wohnheimen 500 bis 1000 Som (40 Som entsprechen ungefähr 1 US-Dollar) angeboten hätten, damit sie heute auf den Platz gehen.

    Bakijew teilte mit, dass die Rechtsschutzorgane Kirgisiens nach Urmat Barktabassow, einem der Organisatoren der Unruhen suchen, der das Amt des Präsidenten Kirgisiens beanspruchte.

    „Nach ihm wird aktiv gesucht. Ich meine, dass unsere Rechtsschutzorgane in diesem Fall Prinzipienfestigkeit zeigen müssen", erklärte Bakijew.

    Er teilte auch mit, dass die Ereignisse in Kirgisien „schon längst in rechtliche Bahnen gelangt sind, und wir haben die Absicht, darin zu leben und zu handeln".

    Weiter sagte er, dass im Ergebnis der heutigen Unruhen zehn Milizangehörige verletzt worden seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren