11:51 16 Januar 2017
Radio
    Politik

    EILMELDUNG: In Nowyje Atagi wurde unter Haustrümmern ein unterirdischer Bunker mit einem Kommunikationsnetz entdeckt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    NOWYJE ATAGI (Tschetschenien), 17. Juni (RIA Nowosti). In der tschetschenischen Ortschaft Nowyje Atagi wurde unter den Trümmern eines bei einem Sondereinsatz zerstörten Hauses, wo illegale Kämpfer Zuflucht gesucht hatten, ein unterirdischer Bunker mit einem intakten Versorgungsnetz entdeckt. Das erfuhr RIA Nowosti von einem Teilnehmer an dem Sonderkommando zur Liquidierung der Banditen.

    „Gegenwärtig bereiten die Spezialisten die Sprengung des Fundamentes des Hauses vor, damit die operativen Kräfte in die unterirdischen Räume vordringen können", berichtete der Gesprächspartner von RIA Nowosti.

    Ihm zufolge war das Wohnhaus in Nowyje Atagi eine richtige Festung. „Erst mit dem dritten Schuss eines Panzers konnte die fast ein Meter dicke Betonmauer durchschlagen werden", teilte die Quelle mit.

    Der Hausbesitzer stellte den Rechtsschutzorganen die Baupläne und die Skizzen der unterirdischen Versorgungssysteme zur Verfügung, doch die Zeichnungen entsprachen nicht dem, was die operativen Mitarbeiter dann vor Ort vorfanden, fügte der Gesprächspartner von RIA Nowosti hinzu.

    Der Sondereinsatz in Nowyje Atagi (Rayon Schali) begann schon gestern. Nach Angaben der bewaffneten Kräfte blockierten Mitarbeiter der Rechtsschutzorgane während der Operation eine illegale bewaffnete Gruppierung.

    „Bei ihrer Festnahme leisten die Angehörigen der Banditengruppe bewaffneten Widerstand. Zum Ort des bewaffneten Zusammenstoßes wurden 140 Soldaten der Bereitschaftstruppen des russischen Innenministeriums geschickt. Es kamen ferner zehn Schützenpanzerwagen und Schützenpanzer zum Einsatz", war aus dem Innenministerium Tschetscheniens zu hören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren