11:20 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    In Tschetschenien fand ein Sondereinsatz zur Liquidierung von Terroristen seinen Abschluss

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    NOWYJE ATAGI (Tschetschenien), 17. Juni (RIA Nowosti). In der tschetschenischen Ortschaft Nowyje Atagi fand ein Sondereinsatz zur Liquidierung von Terropristen seinen Abschluss, die sich in einem Haus verschanzt hatten. Die föderalen Kräfte erlitten keine Verluste, erfuhr RIA Nowosti von einem Vertreter des Innenministeriums Tschetscheniens.

    Er berichtete, dass die föderalen Kräfte während der Sonderoperation Panzertechnik zum Einsatz gebracht haben. „Um Verluste bei den föderalen Kräften zu vermeiden, musste das Haus, in dem sich die Terroristen verschanzt hatten, zerstört werden", sagte der Gesprächspartner von RIA Nowosti.

    „Gegenwärtig werden die Trümmer untersucht", stellte die Quelle fest.

    Wie RIA Nowosti im Regionalen Operativstab für die antiterroristische Operation im Nordkaukasus erfuhr, sind die Zufahrten zur Ortschaft zurzeit nicht blockiert. Der Verkehr ist nicht eingeschränkt.

    Dem Gesprächspartner von RIA Nowosti zufolge ist bisher nicht bekannt, wie viele Banditen in dem zerstörten Gebäude Zuflucht gesucht hatten und wer die Bande anführte.

    Die Ortsverwaltung bestätigte gegenüber RIA Nowosti, dass der Schusswechsel am Ortsrand aufgehört hat. In der Ortschaft bewahrt die Bevölkerung Ruhe. Unter der örtlichen Bevölkerung gibt es weder Tote noch Verletzte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren