Radio
    Politik

    Russland beruhigt Aserbaidschan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10

    MOSKAU, 20. Juni (RIA Nowosti). Russland ist es gelungen, die Besorgnis in Aserbaidschan im Hinblick auf die Verlagerung der russischen Kriegstechnik von Georgien nach Armenien abzubauen, erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am vergangenen Sonntag in einer Nachrichtensendung des russischen Fernsehens.

    "Wir erklärten unseren aserbaidschanischen Freunden, dass die Technik auf dem Gelände des russischen Militärstützpunktes untergebracht wird", sagte Lawrow. "Es kommt also zu keiner Veränderung des Kräfteverhältnisses in der Region, die viele befürchtet hatten".

    "Wir verstehen, dass die Waffen auf die russische Militärbasis verlagert werden und dass sie nicht der armenischen Armee übergeben werden", bestätigte der aserbaidschanische Präsident Ilcham Alijew in derselben Sendung.

    Dennoch wolle Aserbaidschan bis zum Jahresende den Militäretat auf rund 70 Millionen Dollar aufstocken, "damit bei keinem eine Besorgnis um die Sicherheit aufkommt", teilte Alijew mit.

    Hierbei drückte er die Hoffnung aus, dass die neuen Rüstungen zum Teil in Russland gekauft werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren