00:17 25 Januar 2017
Radio
    Politik

    In Moldawien wurde Versuch zum Menschenschmuggel unterbunden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    CHISINAU, 20. Juni (RIA Nowosti). Moldawische Grenzschützer unterbanden am Übergang Kagul an der Grenze zu Rumänien den Versuch der illegalen Ausreise von Personen.

    Wie die Pressestelle der Grenzbehörde Moldawiens am Montag bekannt gab, wurden eine Gruppe von 12 Personen und eine Grenzführerin festgenommen. Die Grenzführerin hatte versucht, die Gruppe auf der Grundlage einer gefälschten Einladung zu einem Marathonlauf in Ungarn, ausgestellt von einer nicht existenten Sportorganisation, illegal aus dem Lande zu schleusen.

    Bei der Kontrolle des Kleinbusses, mit dem die Gruppe unterwegs war, wurde festgestellt, dass keinerlei Sportbekleidung mitgeführt wurde. Statt dessen wurden Sprachführer und Wörterbücher in Italienisch gefunden.

    Im Verlauf der weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass jedes „Mannschaftsmitglied" 2.500 bzw. 2.700 Euro für die Reise bezahlt hatte. Eine Ausnahme stellten nur drei junge Mädchen dar, die sich verpflichtet hatten, den Betrag später abzuarbeiten.