05:30 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Putin: Russland hat keinen Einfluss auf den Ölmarkt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 21. Juni (RIA Nowosti). Die hohen Ölpreise legen zwar der russischen Wirtschaft Hindernisse in den Weg, aber Russland habe keinen Einfluss auf den Markt, erklärte der russische Präsident Wladimir Putin auf einer Pressekonferenz nach den heutigen Verhandlungen mit seinem mexikanischen Amtskollegen Vincente Fox.

    „Hohe Ölpreise und ein massiver Zustrom von Ölgewinnen verursachen bestimmte Schwierigkeiten für die Zentralbank und die Regierung bei der Eindämmung der

    Inflation", sagte Putin.

    Das führe zu einer übermäßigen Stärkung der russischen Währung, was Exporte erschwere und Probleme für die verarbeitende Industrie bereite, meinte er.

    „Aber der Preis für jede beliebige Ware, auch für das Erdöl, wird durch Nachfrage und Angebot bestimmt, also durch den Markt, auf den wir keinen großen Einfluss nehmen können", äußerte der russische Staatschef.

    Das Thema Bekämpfung der Armut kam bei den Verhandlungen mit dem mexikanischen Präsidenten zwar nicht zur Sprache, ließ Putin wissen. „Aber ich freue mich sehr, dass es dem mexikanischen Präsidenten gelang, die Zahl der Armen in seinem Land in letzter Zeit um knapp ein Drittel schrumpfen zu lassen", äußerte er.

    „Die Zahl der Personen in Russland, die unter dem Existenzniveau leben, geht in einem vergleichbaren Tempo zurück", sagte Putin und äußerte die Hoffnung, dass dieses Tempo erhalten bliebe.

    „Ob die hohen Ölpreise zur Lösung dieser Aufgabe verhelfen? Zum Teil ja. Sie lassen nämlich die Haushaltseinnahmen steigen", äußerte er.